Bundestagswahl 2021

Direkt zu:

Die Auszählung ist abgeschlossen:

Die Ergebnisse können Sie hier einsehen.


Vorbereitung

Die Organisation der Bundestagswahl 2021 läuft in der Gemeindeverwaltung auf Hochtouren.

Es gibt diesmal 3 Wahlräume (Urnenwahl) - davon zwei Wahlräume im Bürgerhaus Aying und einen Wahlraum in der Turnhalle der Grundschule in Großhelfendorf.

Vier Wahlvorstände kümmern sich darüber hinaus um die Auszählung der Briefwahlstimmen, da eine sehr hohe Anzahl erwartet wird.

Insgesamt 56 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer werden zusammen mit den Beschäftigten der Gemeinde den Wahlabend bestreiten.

 

Ablauf

Zum 15.08.2021 wurde das Wählerverzeichnis aufgelegt. Danach wurden die Wahlbenachrichtigungen durch einen externen Dienstleister zugestellt. Inzwischen müssten alle vorliegen.

Anträge auf Wahlscheine bzw. Briefwahlunterlagen können bereits seit dem 16.08.2021 gestellt werden. Einen entsprechenden Antragsvordruck finden Sie dann auf der Wahlbenachrichtigung. Sie können den Antrag auch schriftlich oder mündlich (durch persönliche Vorsprache) stellen. Die Schriftform gilt auch durch Telefax (08095/2353) oder E-Mail (gemeinde@aying.de) als gewahrt. Unzulässig ist die telefonische Beantragung oder eine Beantragung per SMS.

Der Antrag muss zwingend folgende Daten beinhalten: Familiennamen, Vorname(n), Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift, um eine eindeutige Identifizierung (insbesondere im Fall der Antragstellung per E-Mail) zu ermöglichen.

Die Online-Beantragung ist nun nicht mehr möglich - die letzte Abholmöglichkeit besteht ausschließlich bei plötzlicher Erkrankung am Sonntag, 26.09.2021, zwischen 10-15 Uhr im Rathaus.

 

Wahlbekanntmachung/Briefwahlanträge

Viele wichtige Hinweise enthält die am 16.09.2021 an den Anschlagtafeln ausgehängte Bekanntmachung.

Zudem geben wir auf diesem Aushang bekannt, wann Sie von Freitag bis Sonntag aus welchen Gründen noch Anträge auf Briefwahl stellen können.

 

Hygiene-Hinweise

  • Am Wahlsonntag darf in den Wahllokalen nur mit getragener OP- oder FFP2-Maske gewählt werden. Die Maskenpflicht gilt im gesamten Gebäude.
  • Das Vorzeigen von Testergebnissen oder Impfnachweisen ist nicht erforderlich.
  • Einen Wahlraum dürfen nur so viele Wählerinnen und Wähler gleichzeitig betreten, wie gerade Wahlkabinen frei sind.
  • Für die Wahl dürfen auch mitgebrachte Stifte verwendet werden. Ausgegebene Stifte werden nach Gebrauch sofort desinfinziert.
  • Es sind generell genügend Desinfektionsmöglichkeiten vorhanden.
  • In den Wahllokalen wird regelmäßig gelüftet.
  • Wahlbeobachter müssen sich vor Ort registrieren und ebenfalls durchgehend eine Maske tragen.
Hauptamt
Christian Singer

Leitung

Personalangelegenheiten, Sitzungsdienst, Wahlen, Grundsatzfragen

christian.singer@aying.de